Latein – auch heute noch aktuell

Auch wenn heute kaum noch Vorlesungen in Latein gehalten werden und Wissenschaftler ihre Abhandlungen nicht mehr in lateinischer Sprache veröffentlichen, hat diese jüngere Sprache der Antike in einer Vielzahl wissenschaftlicher Fachbegriffe überlebt und findet sich in Form von Lehnwörtern und Lehnübersetzungen sogar in nicht-romanischen Sprachen wie Englisch und Deutsch. Latein spielt seit der preußischen Bildungsreform insbesondere an humanistischen Gymnasien eine wichtige Rolle. Auch heute noch begegnen den angehenden Wissenschaftlern in den Fächern Medizin, Chemie, Psychologie und Biologie lateinische Fachbegriffe wie “intravenös” und “subkutan”, “Element” und “Valenz” sowie die Termini “Mutation” und “Primaten”.

Auch in den Rechtswissenschaften sind viele Fachbegriffe dem Lateinischen entlehnt. Studenten dieser Fächer, die Latein als Unterrichtsfach in der Schule hatten, müssen diese Fachtermini nicht nur wie Vokabeln auswendig lernen, sondern können sie sich auch etymologisch herleiten. So lassen sich die lateinischen Begriffe auch leichter einprägen. Seit Carl von Linnés “Systema Naturae” (1735) werden alle entdeckten Arten von Lebewesen mit lateinischen Bezeichnungen benannt. So gibt es beispielsweise zurzeit mindestens 3 Millionen noch nicht isolierte Bakterien, die nur darauf warten, mit lateinischen Termini versehen zu werden. Latein wird auch heute noch an vielen deutschen Universitäten gelehrt, vor allem im Fach Klassische Philologie. Es gibt Lehrstühle “Latein im Mittelalter” und “Latein in der Neuzeit”. Manche geisteswissenschaftliche Studiengänge in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfordern das Latinum beziehungsweise setzen gute Latein-Kenntnisse voraus.

Latein im Alltag

Sogar in den modernen Medien befasst man sich mit der Sprache des Römischen Reiches. So sendet der finnische Radiosender YLE seine wöchentlichen Nachrichten in Neulatein. Der deutsche Radiosender Radio Bremen informiert seine Hörer regelmäßig mündlich oder schriftlich durch seine Nuntii Latini über Aktuelles in lateinischer Sprache. Auch im Internet gibt es diverse Texte in lateinischer Sprache. Wikipedia hat eine eigene lateinische Version für diejenigen, die dieser alten Sprache mächtig sind. Facebook existiert ebenfalls in einer lateinischen Ausgabe. Die beliebten Asterix und Obelix Comics sind in lateinischer Übersetzung erhältlich und lassen ihre Leser das Leben zur Zeit des Römischen Imperiums authentischer erleben.

Kirchensprache Latein

Die deutschsprachige Redaktion von Radio Vatikan sendet seit dem Frühjahr 2004 Nachrichten in Latein. Als Sprache der katholischen Kirche findet es sich in der Liturgie und in Gebeten und gehört zum Alltag all derer, die der katholischen Kirche angehören. Die katholische Kirche veröffentlicht außerdem alle amtlichen Texte von internationaler Bedeutung und die päpstlichen Enzykliken in lateinischer Sprache.

Latein und Musik

Auch in der Musik trifft der Kulturbeflissene auf diese antike Sprache: Die berühmten Gregorianischen Gesänge, die zur klassischen geistigen Musik gehören, haben einen lateinischen Text. Von manchen Popsongs gibt es lateinische Fassungen. Einige dieser Lieder sind sogar lateinsprachliche Originale (“O Caritas” von Cat Stevens). Sogar HipHop-Songs gibt es inzwischen auf Latein.

Corvus Corax German Band. Lizenziert unter Attribution überWikimedia Commons

Corvus Corax German Band. Lizenziert unter Attribution überWikimedia Commons